Wanderverein Schollbrunn e.V.
Wanderverein Schollbrunn e.V.

Zum Nachlesen

Auch Nichtmitglieder sind bei unseren Aktivitäten willkommen.

Stimmungsvolle Fackelwanderung mit gelungener Schlussrast

Zur Fackelwanderung des Wandervereins Schollbrunn am 18.1.2020 trafen sich zwölf Wandermäuse mit ihren Eltern/Großeltern am Dreimärker. Nach dem Anzünden der Fackeln ging die Wandergruppe, unter Führung von Maria Rothaug, auf von Fackeln erleuchteten Wegen um Schollbrunn zum „Haus der Bäuerin“. Hier fand die Schlussrast mit heißen Würstchen, Weck und Kinderpunsch statt. Die Jugendwartin Beatrice Schick verteilte die fertigen Regenjacken mit dem Aufdruck der Wandermäuse, für die der Nikolaus im vergangenen Jahr Gutscheine verschenkte. Dabei bekamen die beiden ältesten Wandermäuse ihre Regenjacken mit dem Abzeichen des Wandervereins. Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns nochmals bei der Main-Tauber Volksbank für ihre Spende. Danke auch Maria Rothaug für die Organisation und die Führung dieser Fackelwanderung.

Richtigstellung: 

In dem Bericht über die Wanderung zur Holzhackermahlzeit ist uns ein Fehler unterlaufen. Die geehrte Wandermaus heißt Felix Wehner (8 Jahre alt) und nicht Felix Rothaug. Wir bitten unsere fleißige Wandermaus Felix, das Versehen zu entschuldigen. Das Bild zeigt Felix bei der Übergabe des Spendenschecks der Main-Tauber Volksbank an die Wandermäuse des Wandervereins Schollbrunn.

Zur Holzhackermahlzeit nach Hasselberg Am 29.12.219 wanderte eine kleine Gruppe des Wandervereins Schollbrunnbei strahlendem Sonnenschein. Verstärkt wurde die Wandergruppe , wie in allen Jahren zuvor, durch eine recht ansehnliche Anzahl Urlaubsgäste des Gasthaus „Zur Sonne“.

Unter der Führung von Ludwig Klein, ging die Wanderung, mit einer Kurzrast am Sandacker, zum Grillplatz auf dem Hasselberg. Hier kam die Wandergruppe rechtzeitig zur Ausgabe des Lakefleisches an und konnte sich für die Wanderung belohnen. Zum Abschluss des Jahres erhielten die Wandermäuse Felix Wehner und Marlene Rothaug ihre Belohnungen für ihren 2. vollen Wanderpass in 2019.

16.12.2019 Spielespende für den Kindergarten Schollbrunn

Von dem Erlös des Puppentheaters im Sommer unter der Schirmherrschaft des Wandervereins Schollbrunn e.V. konnte der Wanderverein jetzt mehrere Spiele dem Kindergarten Schollbrunn übergeben. Wir danken nochmals allen Spendern, die das Puppenspiel mitfinanziert haben.

Die Wandermäuse befreien den Nikolaus im Schollbrunner Wald

Als die Wandermäuse des Wandervereins Schollbrunn am Abend des zweiten Adventssonntag bei einer Wanderung zum Treffen mit dem Nikolaus unterwegs waren, kam den 20 Wandermäusen und ihren Eltern/Großeltern einer der Helfer des Nikolauses entgegen gerannt und berichtete Schlimmes. Zwei Spessarträuber hatten den Nikolaus im alten Steinbruch überfallen und hatten ihn gefesselt. Nun sollten die Wandermäuse helfen, die Spessarträuber zu verjagen und den Sack mit den Geschenken retten. Mit lauten Drohungen der Wandermäuse gelang es ihnen wirklich die Räuber in die Flucht zu schlagen und den Nikolaus von seinen Fesseln zu befreien. Auch der Sack mit den Geschenken für die Wandermäuse wurde in einer Ecke wiedergefunden. Als der Nikolaus sich von seinem Schreck erholt hatte, nahm er sein großes Buch und rief die einzelnen Wandermäuse der Reihe nach auf. Jetzt musste sich jede Wandermaus Lob und Tadel anhören. Da sie aber alle recht brav waren, bekam jede Wandermaus ein Säckchen mit leckeren Sachen und einem Gutschein für eine Regenjacke mit dem Abzeichen der Wandermäuse. Mit heißem Punsch und gegrillten Bratwürstchen im Brötchen wurde sich dann gemeinsam mit den Eltern und Großeltern gestärkt. Der Nikolaus und sein Helferlein bedanken sich bei den Wandermäusen für die Befreiung und wünschen ihnen und ihren Eltern/Großeltern eine schöne Adventszeit.

Jahreshauptversammlung des Wandervereins Schollbrunn e.V. mit Neuwahlen des Vorstandes

 

Am 7.12.2019 begrüßte der 1. Vorsitzende Helmut Schick 33 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung und entschuldigte 12 Mitglieder die leider verhindert waren.
Ein besonderer Gruß galt der Bürgermeisterin Thea Kohlroß, verbunden mit dem Dank für Ihre Bereitschaft, die spätere Wahlleitung zu übernehmen.
Nach einem Gedenken an die im Wanderjahr verstorbenen Mitglieder Erhard Diehm, Gertrud Kohlroß, Eduard Gyra und Getrud Leimeister sowie einem anschließenden Gebet begann die Jahreshauptversammlung.
Im Rechenschaftsbericht teilte der 1. Vorsitzende eine Zunahme der Anzahl an Mitgliedern von 126 in 2017 auf 144 in 2019. Darunter erfreulicherweise auch 26 Wandermäuse. An Abgängen gab es 15 Austritte in diesen 3 Jahren und der Wanderverein beklagte 8 Todesfälle, sodass die Zahl der Mitgliederzunahme 41 Person beträgt. Diese Entwicklung wird den Wanderverein in seinem Bestreben eine kulturelle Komponente im Ortsgeschehen zu werden bestärken.
Leider musste die geplante 4-Tages-Fahrt „Natur und Kultur“ mangels Beteiligung abgesagt werden. Das dafür alternativ kurzfristig eingeschobene Wirtshaussingen im Wanderverein Oberndorf/Bischbrunn war allerdings eine schöne Veranstaltung.
Der Vorsitzende sprach anschließend eine großes Dankeschön für die geleistete Arbeit in der Vorstandschaft und den vielen Helferinnen und Helfern für die gelungene Ausrichtung des 29. Forellenfest aus. Auch den Wanderführerinnen und Wanderführern wurde ein großes Dankeschön ausgesprochen. Hier hat gerade die sehr starke Beteiligung an Familienveranstaltungen zum Erfolg des Wanderjahres beigetragen. In der Vorschau kündigte der Vorsitzende eine weiterhin verstärkte Aktivität bei den Familienveranstaltungen an und man möchte auch für die Senioren mehr anbieten.
Anschließend berichtete der Kassenwart des Wandervereins, Sven Geis, über den aktuellen Kassenstand mit Einnahmen und Ausgaben und einem ausgeglichen Vereinshaushalt. Für seine engagierte Arbeit in diesem Ehrenamt wurde dem Kassenwart Sven Geis nicht nur Entlastung von der Versammlung erteilt, sondern auch nochmals ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Der gesamte Vorstand wurde anschließend ebenfalls entlastet.
In Abwesenheit des Wanderwartes Uwe Klein legte der 1. Vorsitzende den Wanderbericht 2019 vor:
125 Personen, vom Wanderverein und Gäste, nahmen an 17 Veranstaltungen teil. Insgesamt legten die Wanderer bei ihren Wanderungen ca. 120 km zurück. Bei einer Mitgliederzahl von 147 und dem hohen Altersdurchschnitt ein sehr gutes Ergebnis.
Ein weiterer Höhepunkt war die Rhönwanderung mit Dieter Pfenning. Bei dem Besuch des Weihnachtspostamts und dem Besuch der Tropfsteinhöhle nahmen jeweils über 40 Personen, Groß und Klein, teil.
Auch die Wandermäuse waren sehr aktiv, insgesamt haben 23 Wandermäuse an verschiedenen Angeboten des Wandervereins im Wanderjahr 2019 teilgenommen. 9 Wandermäuse erfüllten ihren Wanderpass, 5 Wandermäuse durften sogar zwei Mal ihre Belohnung für den vollen Wanderpass in Empfang nehmen. Der Vorstand bedankte sich bei allen Beteiligten für die rege Teilnahme an den Angeboten des Wandervereins.
Bürgermeisterin Thea Kohlroß dankte nun mit Hinweis auf die Wichtigkeit und Notwendigkeit der ehrenamtlichen Tätigen dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit im Sinne der Gemeinschaft. Hierbei berichtete sie über eine Studie in welcher festgestellt wurde, dass in Deutschland fast 44 % der Erwachsenen in einer ehrenamtlichen Tätigkeit ihren Beitrag zur Gesellschaft erbringen.
Bei den anschließendes Ehrungen erhielten Karl-Heinz Rothaug für 17 Wanderungen, Maria Rothaug und Beatrice Schick für 16 Wanderungen, Helmut Schick für 14 Wanderungen und Rudolf Kuhn für 12 Wanderungen jeweils eine Anerkennung und einen Gutschein zum Einkauf im Dorfladen Schollbrunn. Damit möchte der Wanderverein auch einen Beitrag zu unserem erfolgreichen Dorfladen beitragen.
Der nächste Punkt „ Neuwahlen“ wurde von Frau Kohlroß unter professionellen Führung recht zügig abgehandelt. Der neue Vorstand besteht, wie in der Einladung zur Jahreshauptversammlung vorgeschlagen, aus:
1. Vorsitzender                Helmut Schick
2. Vorsitzender                Bernd Haas
Kassenwart                        Sven Geis
Schriftführer                     Rudolf Kuhn
Wanderwart                     Karl-Heinz Rothaug
Jugendwartin                    Beatrice Schick
Beisitzerin                          Renate Haas
Die Position des Naturschutzwarts wurde bedauerlicher Weise nicht mehr besetzt.
Für die Position des Wegewartes wird der Wanderverein einen neuen Weg gehen. Hier werden in Patenschaft von Peter Knobeloch und Ludwig Klein freiwillige Helfer die Wanderwege in verabredeten Aktionen per Fuß oder per Fahrrad in Ordnung halten.
Helmut Schick bedankte sich bei den Anwesenden, auch im Namen des gesamten Vorstandes, für das ausgesprochene Vertrauen und wies auf den neu gestalteten Wanderkalender hin. Unter Sonstiges berichtete der Vorstand über eine zweckgebundene Spende der Main-Tauber Volksbank von
750,00 € für ein eingestelltes Projekt der Wandermäuse und einen kleinen Erlös für die Helferstunden beim Sommer Open Air von Radio Gong.
Mit dem Hinweis auf den Anmeldeschluss für die 3-Tages-Fahrt im Juni, auch Nichtmitglieder sind willkommen, und dem Singen des Spessartliedes wurde die Versammlung beendet und der gemütliche Teil des Abends begann.

Der Vorstand dankt allen Mitglieder für ihren Anteil am erfolgreichen Vereinsgeschehen, sei es auch nur durch den Jahresbeitrag oder durch aktive Mitarbeit, und wünscht einen schönen Advent, eine frohes Weihnachtfest und ein gutes, gesundes 2020.
Alle Informationen sind im Internet unter: www.wanderverein-schollbrunn.de nachzulesen, Wanderkalender und Beitrittserklärung sind hier als Download angeboten.

 

Scheckübergabe beim Weihnachtsmarkt in Kreuzwertheim am 30.11.2019
Stellvertretend erhielten die drei eifrigsten Wandermäuse von der Main-Tauber Volksbank 750,00 € für das Projekt "Regenschutz beim Wandern" für die Wandermäuse des Wandervereins Schollbrunn e.V.

Der Wanderverein und die Wandermäuse bedanken sich bei der Main-Tauber Volksbank.

 

Laternenleuchten der Wandermäuse am 23.11.2019

14 Wandermäuse trafen sich am Samstag, 23.11.2019 mit Eltern und Großeltern am Dreimärker in Schollbrunn zu einer Laternenwanderung.
Vor dem Start las Beatrice Schick eine kleinen Geschichte vom „Laternenmond“ vor. Dann ging es in die Dämmerung. Nach einer Weile wurden endlich auch die Laternen angeknipst und die Wandergruppe wanderte in einem weiten Bogen durch Schollbrunn zum Freisitz des Gasthauses „Zur Sonne“. Hier gab es erst einmal für alle Winterpunsch und Weckmänner zur Stärkung. Danach erhielten die anwesenden Wandermäuse ihre Einladung zu einer Nikolausüberraschung am 8. Dezember mit Treffpunkt um 17:00 Uhr am Dreimärker.
In der Einladung versprach der Nikolaus einen Helfer am 8. Dezember nach Schollbrunn zu den Wandermäusen zu senden. Außerdem erhielt jede Wandermaus mit der Einladung einen Adventskalender zum Hören über die Weihnachtsmäuse, vorgelesen von Beatrice Schick. Die fröhliche Runde löste sich gegen 18:00 Uhr auf und die Laternen begleiteten ihre Wandermäuse nach Hause.

 

Edelweiß-Wanderung des Schollbrunner Wandervereins am 27.10.2019

Eine starke Wandergruppe traf sich am Sonntag, 27.10.2019 zur Edelweiß-Wanderung in Gambach. Auf abwechslungsreichen, stets schönen Wanderwegen ging es über den Steinbruch und durch das Naturschutzgebiet Grainberg und Kalbenstein zum Edelweiß. Weiter ging es dann über den herrlichen Panoramaweg am Klettersteig vorbei abwärts zur Gambacher Grotte. Von dort ging es dann über die Musikhalle zum Ausgangspunkt der Wanderung. Der Stimmung der Wandergruppe konnte auch der bewölkte Himmel nicht schaden und Petrus hatte ein Einsehen und der Regen setzte erst mit Ende der Wanderung ein. Bei der Kurzrast am Modellflugplatz bekam Hannes Rothaug die Glückwünsche und seine Belohnung für seinen zweiten vollen Wandermäuse-Pass 2019. Auch Sarah Leimeister erhielt Glückwünsche und ihre verdiente Belohnung für ihren ersten vollen Wandermäuse-Pass 2019. Die Wandermaus-Pässe sind mittlerweile sehr beliebt und die Wandermäuse achten auch sehr darauf, dass es bei jeder Wanderung einen Stempel gibt.
Zum Abschluss des Wandertages kehrte die 31 Personen starke Gruppe dann im Schwalbennest (Mühlbach) zur Schlussrast ein und ließ den Tag mit einer guten Vesper ausklingen. Der Wanderverein bedankt sich bei der Wanderführung von Maria und Karl-Heinz Rothaug für diese wunderschöne Wanderung.

 

13.10.2019 / Wanderverein Schollbrunn e.V. bei der Gedenkfeier am Pollasch.
Auch in diesem Jahr nahm eine kleine Abordnung des Wandervereins Schollbrunn an der Gedenkfeier des Spessartbundes am Pollasch teil. Bei strahlendem Sonnenschein gedachten einige Hundert Wanderfreundinnen und Wanderfreunde den verstorbenen Mitgliedern des Spessartbundes im vergangenen Wanderjahr. Der Wanderverein Schollbrunn gedachte hierbei im Besonderen an die verstorbenen Mitglieder Erhard Diehm, Gertrud Kohlroß und Eduard Gyra.

Kastanienwanderung des Wandervereins Schollbrunn am 29.9.2019

Trotz angekündigten schlechten Wetters traf sich eine kleine Wandergruppe und einige Wandermäuse des Wandervereins Schollbrunn am Sonntag zur Fahrt nach Klingenberg. Hier wanderte die Gruppe auf dem Kastanienlehrpfad durch den Wald der Esskastanien. Auf informative und unterhaltsame Weise erfuhr die Wandergruppe auf dem Esskastanien-Lehrpfad durch 13 Tafeln neben kulturgeschichtlichen Inhalten auch aktuelle Themen zur Edelkastanie wie Klimawandel, Nutzen und Verwendung sowie Tipps und Tricks für Kastaniensammler. In kurzfristiger Abwandlung des Programmes kehrte die Wandergruppe im Wandervereinsheim Klingenberg des Spessartbundes unterhalb des Aussichtsturms ein. Dort wurde in gemütlicher Runde bei freundlicher Bewirtung eine Vesper genossen. Danach ging es die letzte Strecke weiter und wieder zum Parkplatz zurück. Auf der ca. 3 km langen Wanderstrecke auf schönen Waldwegen konnten reichlich Esskastanien gesammelt werden. Zum Abschluss gab es auf dem Parkplatz noch ein paar gekochte Esskastanien zum Probieren. Danke der eingeschobenen Rast im Wandervereinsheim blieb die Wandergruppe von einem heftigen Regenschauer verschont und erreichte trocken das Ende der Wanderung. Der Wanderverein Schollbrunn bedankt sich bei der Wanderführerin Sabine Klein für die Organisation der Tour mit herrlichen Blicken in das Maintal.

Schollbrunner Forellenfest wieder mit starker Besucherzahl

Das 28. Forellenfest des Wandervereins Schollbrunn hatte am vergangenen Wochenende wieder einen sehr guten Zuspruch. Schon bei den Vorbereitungen am Samstag in der Küche und beim Zeltaufbau lief dank vieler fleißiger und gut gestimmter Helferinnen und Helfer alles sehr gut ab.
Auch das Wetter hatte ein Einsehen und so waren die Temperaturen zwar schon herbstlicher, aber es blieb bis auf einen kurzen Regenschauer am Samstagabend trocken.
Wie schon im letzten Jahr wurden noch einmal am Sonntagnachmittag fangfrische Forellen nachgeliefert und restlos verzehrt. Trocken blieben dagegen die Kehlen nicht. Das Angebot an hausgemachten Speisen und an guten Getränken wurde gern von den Besuchern angenommen und hier sei allen Heferinnen und Helfern nochmals ein ganz dickes Kompliment ausgesprochen. Was wäre schon ein lokales Fest ohne die Hilfe der Mitbürger. Auch die Kuchenspenden der Hausfrauen wurden in der Kaffeebar begeistert von den Besuchern angenommen. Auch hier nochmals DANKE an alle Backengel und an das Kaffeebar-Personal. Danke auch allen Besucherinnen und Besuchern für ihre Unterstützung zu dem Gelingen der Veranstaltung, jeder weiß wie dringend der Erlös solcher Aktivitäten benötigt wird um die Aufgaben eines Vereins zu erfüllen.

Rhönwanderung des Wandervereins Schollbrunn am 25.8.2019

 

Zu einem Ausflug in die Geschichte des geteilten Deutschland wurde der Ausflug des Wandervereins am Sonntag, 25.8.2019. Bei der ca. 2 Stündigen Führung mit einem jüngeren Zeitzeugen wurde der recht großen Wandergruppe ein ausführliches Bild der Situation von 1933 bis 1989 in Deutschland vermittelt. Der Einblick in das tägliche Leben in der damaligen DDR und speziell im Grenzgebiet der Geisämter rund um „Point Alpha“ wurde der Gruppe bei dieser Führung sehr anschaulich in der Gedenkstätte offenbart. Beeindruckt von den Grenzanlagen mit Todesstreifen, Grenzzäunen und Wachtürmen in Verbindung mit den ausführlichen Erläuterungen ging die Wandergruppe, nach einer kurzen Rucksackrast, dann auf eine ca. 6 km lange Wanderung durch die „Straße der Hoffnung“ und schönen Rhönwiesen mit herrlichen Ausblicken nach Geisa. Von dort fuhr der Bus, nach einer kleinen Schlussrast, zurück in den heimischen Spessart. Bei der abschliessenden Schlussrast waren sich alle Teilnehmer einig; auch die diesjährige Rhönfahrt des Wandervereins Schollbrunn war wieder ein Glanzstück des Wanderführers Dieter Pfenning und seinem Rhönclubkollegen Friedhelm Fehr und verdient ein ganz großes Dankeschön.

 

 

Wenn Wandermäuse mit den Wölfen heulen.

Am Sonntag, den 21.7.2019 fand der Busausflug der Wandermäuse zur Erkundungstour im Wildpark „Alte Fasanerie“ statt. Bei der fast 3-stündigen Führung einer geschulten Wildparkführerin galt die Aufmerksamkeit der Wandermäuse und Eltern/Großeltern den anschaulichen Erklärungen der Wildparkführerin. Unterbrochen von kleinen Spielen und vielen Treffen mit den Tieren des Wildparks ging es durch einen schattigen Wald. Höhepunkt war zweifellos das Wolfsgehege der Tundrawölfe. Hier erfuhren die fast 30 Köpfe zählende Wandergruppe warum Wölfe auf Bilder immer den Mond anheulen. Anschließend gaben die Wandermäuse eine Kostprobe ihres Wolfsgeheul. Ein weiterer Höhepunkt war das Luchsgehege und das Gehege der Waschbären. Über den Köpfen der Wandergruppe, in fast 30m Höhe räkelten sich hier 2 Waschbären im Geäst. Für etliche Teilnehmer war diese Kletterkunst der Waschbären etwas Neues. Damwild, Rotwild und Wildschweine waren nicht unbedingt neu für die Wandergruppe, der Wildpark in Schollbrunn hat hier ja auch einiges zu bieten, rundete aber mit den Fasanen, Marderhunde, Dachse und einige Tiere mehr den Besuch ab.
Zum Abschluss des Wildparkbesuchs bekam Fabian Leimeiste für seinen vollen Wandermäuse-Pass-2019 seine Belohnungstüte.

6.7.2019 Puppentheater im Haus der Bäuerin unter der Schirmherrschaft des Wandervereins Schollbrunn.

Auch in diesem Jahr begeisterte die Puppenbühne „Putschenelle“ die Kinder und die Kindgebliebenen. Egal, ob der ewig hungrige Drache „Schlapponassi“, der Kasper oder der begeisternde Wolf, die Kinder unterstützen die Figuren lautstark und mit viel Freude. Als nach der Vorstellung die Kinder auch noch die Puppen anfassen durften, der Wolf war eindeutig der begehrteste, zauberte nicht nur der Zauberer „Imposanto“ ein glückliches Lächeln auf die Kindergesichter. Die Theatervorstellung im „Haus der Bäuerin“ in Schollbrunn wurde durch Spenden einiger Sponsoren unter der Schirmherrschaft des Wandervereins Schollbrunn e.V. ermöglicht. Die ansteckende Begeisterung und teilweise lautstarke Beteiligung der Kinder sind für die Veranstalter und bereitwillige Sponsoren auch weiterhin Antrieb für Veranstaltungen. Nicht nur die strahlenden Kindergesichter, auch der Wanderverein Schollbrunn e.V. möchte sich bei den Sponsoren nochmals herzlich für diesen wunderbaren Nachmittag bedanken. Die sehr gute Beteiligung ergab auch in diesem Jahr einen kleinen Mehrerlös, der dem Kindergartenverein Schollbrunn gespendet wird.

 

22.06.2019
Ein gelungenes Wirtshaussingen des Wandervereins Schollbrunn

erlebte die Wandergruppe am Samstagabend im Wanderheim der Wanderfreunde Oberndorf/Bischbrunn. Zwar wurde die Wandergruppe von einem Gewitter überrascht, dies tat der guten Stimmung aber keinen Abruch. Nach dem Vesper im Wanderheim wurden die Liederbücher ausgepackt und die Musiker Adolf Benz und Wolfgang Klein sorgten für eine tolle Stimmung. Dies Stimmung wurde nochmals getoppt, als Klaus Väth mit der Gitarre in die Sangesrunde einstieg. Alle waren sich nach ca. vier Sangesstunden bei der Heimfahrt im Bus einig, dass dieser Abend ein tolles Erlebnis war und das er mehr als die anwesenden, 24 Teilnehmer verdient hätte. Auch einige Wandermäuse waren unter der Wandergruppe. Luis Rothaug und Simon Wehner erhielten als Anerkennung ihrer vollen Wandermäuse-Pässe Ihre Belohnungen überreicht. Mit Ihnen haben jetzt schon 5 Wandermäuse den Wandermäuse-Pass 2019 mit den Stempeln gefüllt. Der Vorstand des Wandervereins Schollbrunn bedankt sich nochmals bei allen Beteiligten für diese gemeinsame, gelungene Aktivität.

Die Hasenstab-Wanderung des Wandervereins Schollbrunn am 26.5.2019
wurde mit einer schönen Wanderstrecke und gutem Wetter zu einer der Wanderhöhepunkte dieses Wanderjahres. Einen wesentlichen Anteil hatten die interessanten und wie immer von Peter Knobeloch phantastisch vorgetragenen Erläuterungen zu Wald und Geschichte. Es begeisterte die Zuhörer, Groß und Klein, so viel über die einzelnen Stationen der Wanderstrecke zu erfahren. Egal ob das Hasenstabkreuz, das Kropfbachtal oder das Forsthaus Kropfbrunn, alles wurde interessiert aufgenommen. Auch die Gruppe der Wandermäuse beteiligte sich lebhaft an den Fragen und offenbarten ihr Wissen um den Erzwilderer Johann Hasenstab. Für dieses schöne Wandererlebnis dankt der Wanderverein dem Wanderführer Uwe Klein für die Streckenführung und Peter Knobeloch für seine tollen Erzählungen.

 

Gelungene Osterwanderung des Wandervereins Schollbrunn

Am Ostermontag trafen sich 13 Wandermäuse des Wandervereins mit ihren Eltern/Großeltern am Dreimärker zur Familienwanderung mit Überraschungen. Zuerst ging es zur Schnitzeljagt durch den Wald, die Eltern/Großeltern mussten den Wandermäusen mit den Wanderführerinnen Sabine Klein und Beatrice Schick auf gekennzeichneten Pfaden folgen. Unterwegs fanden die Wandermäuse etliche Süßigkeiten, die der Osterhase wohl verloren hatte. Beim Waldkindergartenplatz wartete dann eine Erfrischung und es ging ans gemeinsame Basteln. Mit Holzscheiben, Nägeln, Birkenzweigen, Moos und viel Spaß, auch für die Älteren, wurden tolle Osternester gebastelt. Kaum waren die Wandermäuse mit ihren Nestern fertig, kam die Nachricht eines Spaziergängers, er hätte am Waldrand einen Osterhasen gesehen, wie er kleine Päckchen und Ostereier auf der Wiese versteckte. Nun gab es kein Halten mehr und in ganz kurzer Zeit waren alle Wandermäuse auf der Suche und auch erfolgreich. So ging ein schöner Ostermontag bei herrlichem Sonnenschein zu Ende und die Wandergruppe bedankte sich bei den Wanderführerinnen für das schöne Erlebnis.

Wanderverein Schollbrunn mit kleiner Truppe bei der Gausternwanderung 2019.

Am Samstag, den 6.4.2019 fand die vom Wanderverein Spechte der Maßkanne Neuenbuch ausgerichtete Gausternwanderung des Spessartbundes statt. Der Wanderverein Schollbrunn nahm mit einer kleinen Wandergruppe ebenfalls teil. Es ging über ca. 10 km bei tollem Wanderwetter den schönen Churfranken-Wanderweg „Stadtprozelten2“ vorbei an „Natur und Steindenkmäler“. Bei der anschließenden Schlußrast im Gasthaus „Waldeck“ bedankten sich die Wanderer bei dem Wanderführer Leo Wolf für die schöne Wanderung.

 

Der Wanderverein Schollbrunn erforschte die Eberstädter Tropfsteinhöhle.
Eine große Wandergruppe mit vielen Wandermäusen tauchte am Sonntag, den 31. März in die Buchener Unterwelt ein. Bei einer Führung durch die Eberstädter Tropfsteinhöhle erzählte die wunderbare Führerin allerlei Geschichten zur Tropfsteinhöhle und regte die Phantasien der Wandergruppe mit bildlichen Hinweisen an. So vergingen eineinhalb Stunden wie im Fluge und der Besuch in der 600 m tiefen und ca. 40 m unter der Oberfläche liegendenTropfsteinhöhle wurde ein schönes Erlebnis. Der Wanderverein bedankt sich für das rege Interesse an dieser Familienwanderung und nimmt gern die Anregungen für weitere Familienevents auf.

Eine kleine Wandergruppe des Wandervereins Schollbrunn
traf sich zur appetitanregenden Wanderung für das anschließende Heringsessen im Gasthaus „Zur Sonne“ bei heftigen Sturmböen am Dreimärker. Nach einer kurzen Tour durch Feld und Wiesen traf die Wandertruppe natürlich recht früh im Gasthaus ein. Jedoch wurde die Anzahl der Gäste stetig höher, da der Gesangverein Schollbrunn und der Wanderverein Schollbrunn zum Helferfest eingeladen hatte. Zum Schluss war es eine gut besuchte, kurzweilige Zeit die für das kommende Forellenfest hoffen läßt. Die Vorstandschaft beider Vereine bedankt sich auch auf diesem Wege nochmals für das Engagement.

 Aus technischen Gründen gibt es zu diesem Beitrag keine Bilder.

Über Altenbuch nach Breitenbrunn
wanderte der Wanderverein Schollbrunn e.V. am Sonntag, den 17.2.2019 bei strahlendem Sonnenschein. Der wunderschöne, blaue Himmel trieb eine über 30 Wanderer große Gruppe zum Dreimärker wo unter der Leitung der Wanderführerin Sabine Klein die Wanderung begann. Auch eine Anzahl Wandermäuse waren mit der Gruppe wieder unterwegs, trotz der Nistkastensäuberung am Freitag. Kompliment den Wandermäusen und Frisch Auf. Über den Sandacker ging es auf schönen Waldwegen nach Altenbuch und weiter nach Breitenbrunn. Die ca.  10 km lange Strecke wurde von einer kleinen Gruppe über den direkten Weg Sandacker-Breitenbrunn abgekürzt. So war eine allgemeine Zufriedenheit und gute Laune bei der Schlußrast im Gasthaus „Lamm“ ein wunderbarer Beschluss dieses Wandertages.

Nistkasten-Frühjahrsputz der Wandermäuse.

Am Freitag, den 15.02.2019 trafen sich eine Gruppe der Wandermäuse und Helfer/innen zum alljährlichen Frühjahrsputz der Nistkästen im Schollbrunner Gemeindewald. Bei herrlichem Sonnenschein wurden über 20 Nistkästen gesäubert und wieder Bezugsfertig gemacht. Fast alle Nistkästen wurden im letzten Jahr von unseren gefiederten Waldbewohnern angenommen. In einem Nistkasten fanden die Wandermäuse zum großen Erstaunen ein Nest mit sechs Vogeleiern aus dem letzten Frühjahr. Die Schlußrast der Wandermäuse mit selbstgebackenen Blätterteigtaschen und Früchtetee sowie Orangensaft beendete den aktiven und lobenswerten Einsatz.  Selbstverständlich gab es nun auch einen Stempel im Wandermäuse-Pass 2019. Danke sagt auch der Wanderverein Schollbrunn seinen Wandermäusen für ihre Beteiligung an der Aktion.

Kurzwanderung zur Schleifmühle

Die Wanderung am Samstag, den 26.1.2019 fand wegen dem starken Tauwetter nur als Kurzwanderung statt. Trotz der schlechten Wetterbedingungen trafen sich die Wanderer und Wandermäuse um 14:00 Uhr und machten sich auf den Weg. Nach gut eineinhalb Stunden traf die Gruppe in der Schleifmühle ein und genoss die wohlige Wärme in der Gaststube. Mit der Körperwärme kamen auch das Hungergefühl und die Wanderer ließen den Tag mit einer schmackhaften Vesper bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Fackelwanderung im Vollmondschein

 

Die diesjährige Familienwanderung des Wandervereins Schollbrunn am 19.01.2019 fand an einem wunderschönen Vollmondabend statt. Um 17:00 Uhr wurden die Fackeln am Kapellenweg angezündet und die 15 Wandermäuse folgten mit ihren Eltern/Großeltern dem Wanderführer Uwe Klein auf teilweise verschneiten Wegen. Der helle Vollmond am Himmel gab ein wunderbares Bild im Einklang mit dem Fackelschein. Bei der abschließenden Schlussrast im Haus der Bäuerin mit Wienerle aus dem Schollbrunner Dorfladen und Schollbrunner Brötchen, wurde bei heißem Kinderpunsch der schöne Abend beendet.

Wanderung zur Holzhackermalzeit auf dem Hasselberg

 

Traditionell trafen sich Wanderfreundinnen und Wanderfreunde des Wandervereins Schollbrunn am 29.12.2018 zur Wanderung auf den Hasselberg. Die Wandergruppe wurde verstärkt durch eine Gruppe Urlaubsgäste des Gasthauses „Zur Sonne“. Auch die Wanderfreunde aus Lohr waren wieder dabei. Vier Wandermäuse des Wandervereins Schollbrunn verstärkten die Gruppe zusätzlich. Auf dem Rückweg wurde die Wandermaus Felix für seinen 10. Stempel im Wandermäuse-Pass 2018 mit einem Präsent belohnt. Die Schlussrast mit den Lohrer Wanderfreunden fand im Gasthaus „Zur Sonne“ bei prächtiger Stimmung ihren Abschluss.

 

Die Wandermäuse im Weihnachtspostamt Himmelstadt
Ganz viele Kinder besuchten am 3. Adventssonntag mit dem Wanderverein Schollbrunn die Weihnachtspostfiliale in Himmelstadt und gaben dort ihren Wunschzettel ab. Leider war es dem Christkind nicht möglich, die Wunschzettel selbst abzuholen. Darüber waren nicht nur die Engel traurig. Aber traurig waren die Engel auch, weil sie sich in dem Schneetreiben verflogen hatten und so ziemlich spät bei den Wandermäusen ankamen. Dafür gab es aber ein paar kleine Trösterchen für die Wandermäuse und es ging anschließend auf den sehr schönen Weihnachtsmarkt von Himmelstadt. Hier wurde zuerst einmal das Kinderkarussell von den Schollbrunner Kindern übernommen. Nach 1 1/2 Stunden traf sich die über 50 Personen große Gruppe am Bus und die Heimreise wurde angetreten. Bei einem kurzen Stopp in Billingshausen bekamen die Kinder noch eine kleine Weihnachtstasche mit einer Wandermäuse-Mütze und einem T-Shirt.

Gut besuchte Jahreshauptsammlung des Wandervereins Schollbrunn e.V. am 1.12.2018


Über eine stark besuchte Mitgliederversammlung konnte sich die Vorstandschaft des Wandervereins freuen. Eröffnet wurde die Versammlung mit dem Grußwort des Vorsitzenden Helmut Schick verbunden mit dem Dank an Bürgermeisterin Thea Kohlroß für ihre Teilnahme. Im Rechenschaftsbericht teilte der Vorsitzende den erfreulichen Mitgliederzuwachs von 23 Personen mit, darunter, und das ist besonders erfreulich, 16 Wandermäuse. Auch der Dank an die Helferinnen und Helfer des Forellenfestes war dem Vorsitzenden eine Herzensangelegenheit.

Eine kleine Anerkennung für die Organisation der Vier-Tages-Tour von Sven Geis und Manuel Hombach wurde an Sven Geis überreicht. Nach dem Dank an alle Wanderführerinnen und Wanderführer des Wanderjahres 2018 gab Helmut Schick einen kurzen Ausblick auf das kommende Wanderjahr. Schwerpunkte sind hier die Gewinnung weiterer Familien mit interessanten Unternehmungen, eine Ausweitung des Programmes für die Wandermäuse und seniorengerechte Veranstaltungen. Der Vorsitzende des Wandervereins dankte nochmals Sven Geis für dessen starkes Engagement für den Wanderverein und Sabine Klein verlas den Bericht des Wanderwartes. 16 Wanderungen mit insgesamt 318 Teilnehmern, davon eine große Anzahl Wandermäuse, fanden statt. Der absolute Höhepunkt des vergangenen Wanderjahres war die Vier-Tages-Tour ins Bergische Land. Im Anschluss berichtete der Naturschutzwart Peter Knobeloch über den aktuellen Stand der Gespräche bezüglich „Eichenzentrum und Hafenlohrtal“. Er wies, in Hinblick auf die folgende Abstimmung zur Satzungsneufassung, nochmals eindringlich auf die Notwendigkeit einer Mitgliedschaft des Wandervereins Schollbrunn im Spessartbund hin.
Wie in der Einladung zur Jahreshauptversammlung vorgesehen, war unter anderem der Punkt Satzungsneufassung zur Abstimmung vorgesehen. Diese Satzungsänderung wurde durch eine Willenserklärung in der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Mai 2018 notwendig. In dieser Mitgliederversammlung wurde mit einer Stimmenmehrheit von 2 Stimmen der Vorstand des Wandervereins beauftragt, die Mitgliedschaft im Spessartbund e.V. zum 31.12.2018 zu kündigen.
Durch diese Kündigung wurde eine Satzungsneufassung notwendig. Die Abstimmung bei der Jahreshauptversammlung ergab jetzt eine 2/3 Mehrheit für die Beibehaltung der bisherigen Satzung und eine damit verbundene, weitere Mitgliedschaft im Spessartbund. Darüber hinaus wurde eine Beitragserhöhung auf 12,00 € im Jahr, ohne Gegenstimmen, beschlossen.
Der Wanderverein Schollbrunn e.V. wird also auch in Zukunft als Mitglied des Spessartbund seinen sozialen und kulturellen Aufgaben gerecht werden. Im Schlusswort dankte Helmut Schick allen Anwesenden für die ruhige und sachliche Diskussion und bat darum, dass alle Mitglieder die Beschlüsse dieser Mitgliederversammlung mittragen.

Der Wanderverein Schollbrunn
und die Glückszahl 13 (18.11.2018)

Am Sonntag, den 18.11.2018 trafen sich um 13 Uhr 13 Wanderinnen und Wanderer zur Abfahrt zum Engländerhaus. Hier startete die letzte Wandertour des Wanderjahres 2017/2018 bei strahlendem Sonnenschein. Durch den herbstlichen Wald ging es auf schönen Waldwegen, mit geringen Höhenunterschieden, auf der ca. 6 km langen Wanderstrecke zur Rodberghütte. Hier wurden die Wanderer schon erwartet und genossen die Zwischenrast an dem prasselnden Holzfeuer. Nach ca. 1 Stunde ging die Gruppe die letzten 1,5 km an und erreichte bei einsetzender Dämmerung den „Hof Schnabernack“. Von dort ging die Heimfahrt zur gemeinsamen Schlussrast im Gasthaus „Zum Hirschen“.

Wanderverein Schollbrunn e.V. bei der Gedenkfeier am Pollasch (14.10.2018)
Auch in diesem Jahr nahm eine kleine Abordnung des Wandervereins Schollbrunn an der Gedenkfeier des Spessartbundes am Pollasch teil. Bei strahlendem Sonnenschein gedachten einige Hundert Wanderfreundinnen und Wanderfreunde den verstorbenen Mitgliedern des Spessartbundes im vergangenen Wanderjahr. Der Wanderverein Schollbrunn gedachte hierbei im Besonderen an die verstorbenen Mitglieder Hartmut Pfenning und Gunda Pasch.

Das Karlshöhe-Wochenende des Wandervereins Schollbrunn 29./30.9.18

Eigentlich war mit einer Wanderplanänderung die Wanderung zur Karlshöhe am Samstag, den 29.9.2018 bekanntgegeben. Diese wurde dann leider mit einer sehr kleinen Wandergruppe vom Wanderführer Rudolf Kuhn geführt und hätte eine stärkere Beteiligung verdient. Der guten Laune des kleinen Trupps tat dies jedoch keinen Abbruch. Groß war jedoch die Gruppe der Wandermäuse am Sonntag. Die Wandermäuse waren am Samstag bedauerlicherweise verhindert, aber sie wollten jedoch nicht auf ihre Stempel im Wandermäuse-Pass verzichten. So trafen sich 9 Wandermäuse mit ihren Eltern im Hafenlohrtal am Lindenfurter Hof und wanderten zur Karlshöhe. Mit viel Spaß und Freude kam die 19-köpfige Wandergruppe hungrig und durstig auf der Karlshöhe an. Hier gab es eine längere Rast bevor es an den Abstieg ging. So endete ein überraschender, wunderschöner Wandertag. Der Wanderverein dankt den Wandermäusen und ihren Familien für diese Spontanität.

 

 

Rekordbesuch beim Forellenfest des Wanderverein Schollbrunn e.V.
am 8./9.September 2018

Das schöne Wetter und die bekannte, liebevolle Bewirtung mit hausgemachten Speisen lockten am 2. Sonntag im September wieder viele Freunde des Wandervereins zum Kirchplatz in Schollbrunn. Am 27. Forellenfest gab es einen neuen Besucherrekord. Schon am Samstagabend war das Festzelt gut gefüllt und die Besucher ließen sich die angebotenen Speisen wohl schmecken. Am Sonntag waren dann um 13:00 Uhr schon die gebratenen Forellen ausverkauft. Aber es wurde rasch eine neue Lieferung geordert und so kamen sogar noch spätere Gäste auf ihre kulinarischen Kosten. Zwischen gebratener Forelle und der reichlich bestückten Kuchenbar schauten dann etliche Besucher des Forellenfestes beim „Tag der offenen Tür“ im Dorfladen Schollbrunn vorbei und begutachteten die Fortschritte der fleißigen Helfer des Arbeitskreises Ladenbau. Der Arbeitskreis Marketing präsentierte sehr ansprechend das Konzept des Dorfladens im „Haus der Bäuerin“ und steigerte so die freudige Erwartung zur Eröffnung. In der Kuchenbar des Wandervereins wurde dann auch bei einem nicht nur reichlichen, sondern auch sehr appetitlichen Kuchenangebot die Bemühung des Dorfladen-Teams anerkennend besprochen. Bei Abschluss des Forellenfestes am Sonntagabend konnte der Wanderverein eine positive Veranstaltung mit vielen, zufriedenen Besucher vermelden. Klar, dass der Wanderverein Schollbrunn sich bei allen sehr fleißigen Helfern bedankt, nicht nur für die geleistete Arbeit, sondern auch für die tolle Stimmung untereinander.

 

Der Wanderverein Schollbrunn e.V. weilte am 25.8.2018 im Himmel(reich)

Eine erfreulich große Beteiligung belohnte die Wanderführerin Sabine Klein und den Fledermauswart Uwe Scheurich für die Ausrichtung der Fledermauswanderung des Wandervereins Schollbrunn e.V.. Auch die große Anzahl an Wandermäusen rundete das positive Erlebnis ab. Herr Scheurich brachte der Gruppe zum Beginn der Wanderung viel Interessantes über Fledermäuse nahe. Dann ging es durch das Himmelreich zum Bettingbergtunnel. Vor Eintritt in das dunkle Reich des Tunnels gab Herr Scheurich noch ein paar Geschichten zum Besten, dann hieß es Taschenlampen an und ab in die Dunkelheit. Bei der nun kurzen, aber interessanten Tunnelwanderung mit Geschichten aus dessen Vergangenheit begegneten der Wandergruppe, trotz des frühen Zeitpunktes, schon Fledermäuse. Auch ein Siebenschläfer nahm Reißaus vor der Gruppe. Nach der Rückkehr zum Tunneleingang zückte der Wanderführer seinen Batlogger – ein Gerät zum Erkennen von Fledermauslauten – und die Gruppe konnte die anfliegenden Fledermäuse nicht nur sehen, sondern jetzt auch hören. Auf dem Rückweg durch den dämmrigen Wald gab es also viel zu erzählen und die Fahrzeuge waren bald erreicht. Hier gab es nicht nur den Stempel für den „Wandermäuse-Pass“, auch die erwachsenen Teilnehmer erhielten ihren Stempel in den Wanderpass, der gleichzeitig auch Terminplan der Wanderungen ist. Den Beschluss der Veranstaltung bildete die Überreichung der Prämie für die Teilnahme an fünf Wanderungen und entsprechend vielen Stempeln im „Wandermäuse-Pass“ an Luis Rothaug. Der Wanderverein Schollbrunn e.V. dankt allen Teilnehmern, der Wanderführerin Sabine Klein und vor allem Uwe Scheurich für das Gelingen dieser interessanten Veranstaltung.

 

Hier finden Sie uns

Wanderverein
Schollbrunn e.V.
Am Sohlacker 4
97852 Schollbrunn

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Telefon  09394 9950210

Mobil  0172 9854364

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

2019_DSGVO_Beitrittserklaerung.pdf
PDF-Dokument [265.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ops Handelsvertretung